>>> Ein Schritt vor, zwei zurück: Das bisherige Vorgehen der Politik in der Corona-Krise ist aus Sicht der Wirtschaft nur mehr schwer nachvollziehbar und der Unmut steigt zunehmend. Viele Maßnahmen erweisen sich als wenig praxistauglich. Die Verkündung erfolgt immer kurzfristiger. Als Unternehmer, die es normalerweise selbst die Entscheidungen zu treffen, sind wir plötzlich nur mehr Passagier. 

 

Für unsere erfolgsverwöhnte Branche war 2020 eine harte Landung. Auch die Einnahmenausfälle bei den Freizeitbetrieben, Kinos, Kultureinrichtungen, Reisebüros und Gesundheitsbetrieben sind enorm. Trotzdem haben wir die Maßnahmen mitgetragen. Für uns war immer klar: Die Gesundheit steht an erster Stelle! Mittlerweile geht aufgrund des politischen Zick-Zack-Kurses sowie der fehlenden Planbarkeit und Planungssicherheit längste um die Existenz vieler Betriebe.

 

Mit den Fixkostenzuschüssen, Umsatzersatz für November und Dezember sowie der Umsatzsteuersenkung bis Ende 2021 haben wir wichtige Entschädigungslösungen für die Branche erreicht. Wir werden mit voller Kraft daran arbeiten, dass auch die jetzt beschlossene Verlängerung der Maßnahmen den Betrieben finanziell abgegolten wird. Vor allem wollen wir unsere unternehmerische Freiheit zurück und wieder Gastgeber mit Leidenschaft sein. Die Impfung wird einen wichtigen Beitrag dazu leisten. Bitte haltet durch und bleibt optimistisch!

 

2021 wird das Comeback-Jahr des Tiroler Tourismus! In diesem Sinne wünschen wir euch trotz allem schöne und erholsame Feiertage im Kreis eurer Familien sowie einen guten Rutsch in ein neues und besseres Jahr.