Bergwärts!

Die letzten Wochen und Monate waren für den erfolgsverwöhnten Tiroler Tourismus eine harte Bewährungsprobe. Der Shutdown am 15. März hat uns alle wie ein Blitz aus heiterem Himmel getroffen. Trotzdem war diese radikale Maßnahme notwendig. Mittlerweile stehen die Zeichen wieder auf Entspannung. Tirol zählt nun zu den Regionen mit den niedrigsten Infektionsraten.

Nach den ersten Lockerungen soll Ende Mai auch wieder der Tourismus langsam hochfahren. Die zeitgleich angekündigten Grenzöffnungen zu unseren Nachbarn sind dabei zweifellos ein wichtiger Schritt. Jeder zweite Urlaubsgast in Tirol kommt aus Deutschland. Entsprechend wichtig ist diese Perspektive für die Planbarkeit der Betriebe. Eine kürzlich im Auftrag der Tiroler Hotellerie durchgeführte Studie hat ergeben, dass eine rasche Öffnung der Grenzen für 90 Prozent der Unternehmer ganz entscheidend ist.

Der Tiroler Tourismus schöpft wieder Hoffnung: Demnach plant jeder zweite Betrieb im heurigen Sommer aufzusperren. Eine klare Mehrheit sieht auch der nächsten Wintersaison zuversichtlich entgehen. Ich bin überzeugt: Dieser Mut und Optimismus werden uns durch diese schwierige Zeit tragen. Als Abgeordneter und Fachgruppenobmann werde ich mich weiterhin für unsere Branche und die notwendigen Rahmenbedingungen einsetzen.

Derzeit arbeiten wir in Tirol gemeinsam mit Experten an wirksamen Hygiene- und Schutzmaßnahmen, um - im Falle eines erneuten Ausbruchs - entsprechend gut vorbereitet zu sein. Die aktuellen Schuldzuweisungen der politischen Gegner helfen uns dabei nicht weiter, binden dringend benötigte Ressourcen und schaden dem Image unseres Landes. Gerade jetzt heißt es zusammenstehen!

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square